Ernst-Ingolf Angermann

Mitglied des Niedersächsischen Landtages

22.04.2016: Keine Förderung für den barrierefreien Ausbau des Unterlüßer Bahnhofs - Angermann enttäuscht über den negativen Bescheid im Rahmen des Zukunftsinvestitionsprogramms

Nachdem das Bundesverkehrsministerium im Sommer des vergangenen Jahres das neue Zukunftsinvestitionsprogramm vorgestellt hatte, mit dem vor allem der barrierefreie Ausbau von kleinen Bahnstationen gefördert werden sollte, entfachte dies neue Hoffnung, um den barrierefreien Ausbau des Unterlüßer Bahnhofs voranzutreiben zu können. Der Celler Landtagsabgeordnete Ernst-Ingolf Angermann hatte in einem Brief Wirtschaftsminister Olaf Lies gebeten aufgrund der dringenden Notwendigkeit und mit Verweis auf die jahrelangen Bemühungen der Bürger vor Ort vor, den Bahnhof Unterlüß für das Programm anzumelden. Die Erwartungen stiegen mit Bekanntwerden der Projektmeldeliste im Oktober, auf der auch der Bahnhof Unterlüß stand. ...

Pressemitteilung vom 22.04.2016

15.04.2016: Angermann: Zunehmende Einbruchskriminalität verstärkt bekämpfen

Quelle: Bernd Kasper/pixelio.de

Mit einem aktuellen Antrag fordert die CDU-Fraktion im Landtag Maßnahmen, die zu einer nachhaltigen Reduzierung von Wohnungseinbrüchen führen sollen. In Niedersachsen stiegen die Einbruchszahlen um 13,1% auf 1.921 Fälle. Die Betroffenen haben nicht nur materiellen Schaden zu tragen, sondern leiden anschließend häufig unter einer Traumatisierung und einer Beeinträchtigung ihrer Lebensqualität. Dass dazu laut Landeskriminalamt lediglich 2,6% der angezeigten Taten zu einer Verurteilung führen, lässt die Leidtragenden oftmals resignieren.
Um den Trend umzukehren, fordert die CDU-Landtagsfraktion in ihrem Antrag verschiedene Maßnahmen...

Pressemitteilung vom 15.04.2016

03.02.2016: Verhaltensauffällige Wölfe seit Wochen ohne Überwachung – Umweltminister bekommt Umgang mit dem Wolf nicht in den Griff

Als „nicht zu verantwortende Nachlässigkeit" kritisiert der CDU-Landtagsabgeordnete Ernst-Ingolf Angermann die Untätigkeit von Umweltminister Wenzel, nachdem gleich zwei Überwachungssender von Wölfen aus dem Munsteraner Rudel schon seit über einem Monat ausgefallen sind. „So geht man nicht mit Steuergeldern und der Sicherheit der Menschen in der Region um. Es kann nicht sein, dass erst über 20.000 Euro für die Besenderung der Wölfe investiert werden, aber das Umweltministerium nun keinen Grund zum Handeln sieht", sagt Angermann.

Pressemitteilung der CDU-Landtagsfraktion vom 03.02.2016

02.02.2016: CDU fordert Öffnung der Alleraltarme-Durchlässe - Arbeitskreis Umwelt der CDU-Landtagsfraktion zu Gast in Langlingen

Im Rahmen der parlamentarischen Arbeit bereiste der Arbeitskreis Umwelt der CDU-Landtagsfraktion auf Einladung des Celler Abgeordneten Ernst-Ingolf Angermann die Aller im Bereich Langlingen. Bereits seit Jahren gibt es Bemühungen eine verbesserte Wiederanbindung der Altarme an die Aller zu erreichen. Aufgrund von Sedimentablagerungen durch Hochwassereinflüsse haben sich an verschiedenen Altarmen die Rohrverbindungen zur Aller zugesetzt. Die Altarme dienten bisher den Fischen der Aller als Laichplätze und als Rückzugsgebiet bei Hochwasser und Eisgang. 

Pressemitteilung vom 02.02.2016

21.01.2016: SPD und Grüne verweigern Unterstützung der Beschlüsse aus dem Dialogforum Schiene Nord

Mit völligem Unverständnis haben die Celler CDU-Abgeordneten Ernst-Ingolf Angermann und Thomas Adasch auf die Ablehnung des CDU-Antrags zur Unterstützung der Beschlüsse des Dialogforums Schiene Nord durch Rot-Grün im Landtag reagiert. In dem Antrag war die Landesregierung aufgefordert worden, die Beschlüsse in Gänze umzusetzen und dabei unter anderem besonders den notwendigen Lärmschutz, sowie weiterhin uneingeschränkten Schienenpersonennahverkehr zu berücksichtigen.

Pressemitteilung vom 21.01.2016

13.01.2016: Erster Wolfsangriff auf einen Menschen – Umweltminister schweigt seit mehr als drei Wochen

Der CDU-Landtagsabgeordnete Ernst-Ingolf Angermann übt scharfe Kritik an der Informationspolitik des Umweltministeriums im Hinblick auf den Wolfs-Vorfall in Gartow (Landkreis Lüchow-Dannenberg) Ende Dezember. „Über jede lockere Schraube in einem KKW wird informiert, aber wenn sich Wölfe in Niedersachsen einem Menschen bedenklich nähern, schweigt sich der zuständige Umweltminister aus", sagt Angermann.

Pressemitteilung der CDU-Landtagsfraktion vom 13.01.2016

17.12.2015: Haushalt im Landtag beschlossen - Angermann bedauert weitere Benachteiligung des ländlichen Raums

Das Dezemberplenum des Niedersächsischen Landtags zeichnet sich traditionell durch die abschließenden Haushaltsberatungen für das kommende Jahr aus. Obwohl das Land Niedersachsen momentan von Rekordsteuereinnahmen und niedrigem Zinsniveau profitiert, beschloss die rot-grüne Landesregierung den durch beispiellos niedrige Investitionen und dennoch weitere Neuverschuldung geprägten Haushalt 2016.

Pressemitteilung vom 17.12.2015

11.12.2015: Angermann fordert bedarfsgerechte Befeuerung für Windenergieanlagen

Um den Bedarf der erneuerbaren Energien zum Erreichen der Klimaziele zu decken, werden in den nächsten Jahren, auch im Landkreis Celle, weitere Windkraftanlagen errichtet. Mit den derzeitigen Flächennutzungsplanungen und dem vor Vollendung stehenden regionalen Raumordnungsprogramm des Landkreises werden zukünftige Standorte für Windkraftanlagen ausgewiesen. Um das besonders in der Dunkelheit als störend empfundene Blinken der Windenergieanlagen auf ein möglichst geringes Maß zu reduzieren, hat die CDU-Landtagsfraktion einen Antrag eingebracht, in dem sie eine verstärkte Forschungsintensität für die Entwicklung praxistauglicher Verfahren zur Reduzierung der Lichtsignale fördern will.

Pressemitteilung vom 11.12.2015

05.11.2015: Angermann begrüßt Beschluss des Dialogforum Schiene Nord

In der heutigen abschließenden Sitzung des Dialogforum Schiene Nord in Celle ist der Ausbau der Bestandstrecken mit überwältigender Mehrheit beschlossen wurden. Die bevorzugte „Alpha-Variante E“ beinhaltet acht Baumaßnahmen, die die Kapazitäten auf den Gleisstrecken zwischen Hannover, Hamburg und Bremen deutlich steigern sollen. „Dies ist ein wichtiges Signal auch für den Landkreis Celle, denn damit ist der drohende Neubau durch den Nordkreis abgewendet worden“, erklärte der Celler Landtagsabgeordnete Ernst-Ingolf Angermann.


Pressemitteilung vom 05.11.2015

16.10.2015: Landesregierung verweigert Zustimmung zum Asylpaket im Bundesrat

Mit vollkommenem Unverständnis hat der Celler Landtagsabgeordnete Ernst-Ingolf Angermann auf die verweigerte Zustimmung der niedersächsischen Landesregierung zum Asylpaket in der heutigen Bundesratssitzung reagiert. „Angesichts der größten Herausforderung seit Jahrzehnten mit zurzeit dramatischen Überbelegungen in den Erstaufnahmeeinrichtungen und dem zudem weiter anhaltenden Flüchtlingsstrom, ist ein konsequentes, parteiübergreifendes Handeln dringend erforderlich..."

Pressemitteilung vom 16.10.2016

03.08.2015:Neue Bundesmittel für barrierefreien Umbau von Bahnhöfen - Angermann fordert Aufnahme des Unterlüßer Bahnhofs in Prioritätenliste

In der vergangenen Woche gab das Bundesverkehrsministerium den Start eines Investitionsprogrammes mit einem Volumen von 50 Millionen Euro für den Ausbau der Barrierefreiheit an kleinen Bahnstationen bekannt. Das Land wird hierbei aufgefordert, bis zum Herbst eine Projektliste zu erstellen.
Als Reaktion darauf fordert der Celler Landtagsabgeordnete Ernst-Ingolf Angermann den niedersächsischen Verkehrsminister Olaf Lies in einem Schreiben auf, den Bahnhof Unterlüß in diesem Modernisierungsprogramm zu berücksichtigen.

Pressemitteilung vom 03.08.2015

30.07.2015: Umweltminister Wenzel will Hochwasserschutz an Aller, Oker und Fuhse unterstützen

Im Rahmen mündlicher Anfragen im Niedersächsischen Landtag hatte der Celler Abgeordnete Ernst-Ingolf Angermann Umweltminister Wenzel nach Unterstützung und Förderung des dringend notwendigen Hochwasserschutzes an der Aller und ihren Nebenflüssen gefragt. Die Landesregierung will in der laufenden Förderperiode erhebliche Mittel für Hochwasserschutzmaßnahmen bereitstellen.

Pressemitteilung vom 30.07.2015

27.07.2015: Angermann begrüßt weitere Fördermittel für Bergen

Im Rahmen ihres heutigen Besuches in Bergen hat die niedersächsische Sozialministerin Cornelia Rundt einen Förderbescheid über 1 Million Euro an Bürgermeister Rainer Prokop übergeben. Die Aufnahme Bergens in das Städtebauförderprogramm stellt einen weiteren wichtigen Schritt dar, um Herausforderungen aus dem Abzug der britischen Truppen zu bewältigen. Durch den Britenabzug verliert die Stadt nicht nur rund ein Drittel der Bevölkerung, sondern muss auch einen Leerstand von über 900 Wohneinheiten verkraften.


Pressemitteilung vom 27.07.2015

22.07.2015: Niedersachsens Landwirte mit vorgezogener Betriebsprämien-Auszahlung unterstützen

Angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Situation vieler landwirtschaftlicher Betriebe in Niedersachsen fordert der CDU-Landtagsabgeordnete Ernst-Ingolf Angermann, in diesem Jahr die Betriebsprämie für Landwirte früher als üblich auszuzahlen: „Durch den Verfall der Milchpreise, überwiegend verursacht durch die Marktmacht der Discounter, sind viele unserer Landwirte zutiefst verunsichert. Die Investitionsbereitschaft der Landwirte ist drastisch zurückgegangen, die Stimmung in diesem wichtigen Wirtschaftssektor stark getrübt. Unsere landwirtschaftlichen Familienbetriebe, die gerade in der Milchviehhaltung Besonderes leisten, haben größtmögliche Unterstützung verdient.“


Pressemitteilung vom 22.07.2015

21.07.2015: SPD verunsichert mit ihrer Entscheidung zum Fracking Celler Unternehmen und gefährdet hunderte Arbeitsplätze

Der Celler CDU-Landtagsabgeord-nete Ernst-Ingolf Angermann hat den am vergangenen Donnerstag im Rahmen der Landtagsdebatte mit den Stimmen von SPD und Grünen gefassten Beschluss gegen Fracking-Probebohrungen in unkonven-tionellen Lagerstätten scharf kritisiert. „Es steht außer Frage, dass die Sicherheit der Bevölkerung sowie der Schutz von Umwelt und Trinkwasser beim Fracking oberste Priorität haben müssen“, sagte Angermann. „Wenn die entsprechenden Voraussetzungen und Schutzvorgaben erfüllt sind, sollten wir Probebohrungen zur For-schung und technischen Weiterentwicklung der Bohrungen in Nie-dersachsen grundsätzlich ermöglichen.

Pressemitteilung vom 21.07.2015

14.07.2015: Erste Fördermittel für Bergen beschlossen

Am ersten Tag des Juliplenums beschloss der Niedersächsische Landtag erste Fördermittel für Bergen zur Bewältigung der Folgen des britischen Truppenabzugs. Bereits im Februar 2015 hatte die CDU-Landtagsfraktion einen Antrag eingebracht, womit die Landesregierung aufgefordert wurde, nicht nur die Verantwortung für die vom Abzug der britischen Streitkräfte betroffenen Kommunen zu übernehmen, sondern auch ein Städtebauförderungsprogramm aufzulegen. Ziel der CDU war es mit einem landeseigenen Förderprogramm, wie in Bayern bereits erfolgreich praktiziert, schnelle und vor allem nachhaltige Förderung zu ermöglichen. Die Landesregierung reagierte hierauf mit einem abgespeckten Antrag, in dem das Städtebauförderungsprogramm nicht mehr enthalten war.

Pressemitteilung vom 14.07.2015

04.06.2015: Interview im Norddeutschen Handwerk (HWK Braunschweig-Lüneburg-Stade)

Handwerkskammer Brauschweig-Lüneburg-Stade: "Abgeordnete des Kammerbezirks im Interview", Norddeutsches Handwerk vom 04.06.2015

21.05.2015: Meyers Rechnung geht nicht auf

Der vom niedersächsischen Landwirtschaftsminister Christian Meyer im letzten Jahr propagierte „Systemwechsel in der Gebührenfinanzierung bei der Lebens- und Futtermittelüberwachung“ scheint laut Landesrechnungshof nicht aufzugehen. Demnach sollten die enormen Kosten für alle Routinekontrollen von den Betrieben gezahlt werden – zuvor wurden die Unternehmen erst bei nötigen Nachkontrollen zur Kasse gebeten. Durch die Gebührenmehreinnahmen sollten die 60 neuen, bereits eingestellten Kontrolleure des LAVES „haushaltsneutral“ finanziert werden. Das geschah allerdings, bevor die Rechtsgrundlage der Gebührenverordnung in Kraft getreten war.

Pressemitteilung vom 21.05.2015

23.04.2015: CDU-Landtagsfraktion informiert sich in Brüssel zu Handlungsoptionen beim Wolf

Die Rückkehr der Wölfe und deren Ansiedlung in weiten Teilen Niedersachsens stellt eine große Herausforderung für die Nutz- und Weidetierhalter, aber auch allgemein die Menschen im ländlichen Raum dar. Aufgrund der zunehmenden Begegnungen mit dem Raubtier steigen die Sorgen der Bevölkerung beim Thema „Wolf“. Während die rot-grüne Landesregierung unentschlossen und teilweise realitätsfern handelt, geht die Landtags-CDU konsequentere Wege. Kürzlich führten der Celler Landtagsabgeordnete Ernst-Ingolf Angermann und der agrarpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Helmut Dammann-Tamke auf Vermittlung des niedersächsischen EU-Abgeordneten David McAllister Gespräche in der Generaldirektion Umwelt der EU-Kommis-sion in Brüssel.

Pressemitteilung vom 23.04.2015

20.02.2015: Angermann begrüßt Überarbeitung der Suedlinktrassenvarianten

Nachdem die Bundesnetzagentur die notwendige Überarbeitung der durch TenneT aufwendig in einem Dialogverfahren ermittelten Trassenvarianten bekannt gegeben hat, begrüßt der Celler Landtagsabgeordnete Ernst-Ingolf Angermann die erneute Bewertung, besonders der Alternativvarianten.

Pressemitteilung vom 20.02.2015.

18.02.2015: Landesregierung muss Runden Tisch „Wolf“ einrichten – Bestandsregulierungen grundsätzlich überdenken

Hannover. Angesichts der aktuellen Diskussion um die Rückkehr von Wölfen nach Niedersachsen hat der CDU-Landtagsabgeordnete Ernst-Ingolf Angermann die Landesregierung erneut aufgefordert, einen Runden Tisch mit Wolfsberatern, Tierhalterverbänden, der Landesjägerschaft und kommunalen Vertretern einzurichten: „Wir brauchen in Niedersachsen ein nachhaltiges und vorrausschauendes Konzept, durch das wir flexibler mit den Auswirkungen  umgehen können, die sich aus der Rückkehr der Wölfe für Menschen und Tierhalter ergeben. Dazu gehört auch die Überarbeitung der Wolfsrichtlinie auf  Landesebene und die Anpassung der FFH-Richtlinie auf EU-Ebene."

Pressemitteilung der CDU-Landtagsfraktion vom 18.02.2015

09.02.2015: Umweltminister beim Thema Wolf hilflos – CDU fordert Krisengipfel und „Task Force Herdenschutz“

Der CDU-Landtagsabgeordnete Ernst-Ingolf Angermann sieht die Befürchtungen seiner Fraktion im Hinblick auf die Einwanderung des Wolfs nach Niedersachsen angesichts der aktuellen Entwicklungen im Landkreis Vechta bestätigt.

Pressemitteilung der CDU-Landtagsfraktion vom 09.02.2015.

16.01.2015: Angermann fordert Aufnahme von Alternativlösungen zur Y-Neubautrasse im Dialogforum

Bericht im Wirtschaftsausschuss des Landtages durch die Landesregierung und die durchführenden Moderatoren des Dialogforums "Schiene Nord"

08.01.2015: Besuch beim Kleinbahnverein Wathlingen-Ehlershausen (Video)

Der Einladung vom Vorsitzenden des Kleinbahnvereins Wathlingen-Ehlershausen, Herrn Achim Leiner, folgend, kam Ernst-Ingolf Angermann am 8. Januar 2015 nach Hänigsen. Der Kleinbahnverein hat in den letzten Jahren in mühevoller Arbeit die Gleisanlagen freigelegt und nun bleibt ein Angebot zur Verlängerung des Pachtvertrages durch den Besitzers K+S aus. Angermann sagte seine Unterstützung zu.

Durch Anklicken des Bildes gelangen Sie zum Video.

07.01.2015: Reaktivierung von Bahnstrecken - Befürchtungen werden Realität

Die CDU-Landtagsabgeordneten Ernst-Ingolf Angermann und Thomas Adasch erneuerten ihre Kritik an dem Vorhaben der rot-grünen Landesregierung vereinzelt stillgelegte Bahnstrecken zu reaktivieren.

Pressemitteilung

23.10.2014: Angermann verlangt weitere Förderung der Bürgerbusvereine – Rot-Grün lehnt ab

Der im März dieses Jahres vom Celler Landtagsabgeordneten Ernst-Ingolf Angermann einge-brachte Antrag zum Ausbau der Förderung von Bürgerbusvereinen wurde in der heutigen Plenumssitzung beraten.

Pressemitteilung

23.09.2014: Statt reaktivierter Bahnstrecke nun Y-Trasse?

Nachdem die niedersächsische Landesregierung im März dieses Jahres die Reaktivierung der Bahnstrecke Soltau – Bergen – Celle ausgeschlossen hatte, ist nun parallel dazu eine neue Route als eine der Varianten für die Y-Trasse im Gespräch.

Pressemitteilung

26.09.2014: CDU-Arbeitskreis zu Gast in Müden/Örtze

Im Rahmen einer Klausurtagung befassten sich die Landespolitiker des CDU-Arbeitskreises neben dem wichtigen Thema Konversion in Bergen auch mit dem Tourismus und dessen Bedeutung für Handel und Gewerbe im Nordkreis.

Pressemitteilung

24.09.2014: Arbeitskreis Wirtschaft der CDU-Landtagsfraktion zu Gast in Bergen

Auf Einladung des hiesigen Landtagsabgeordneten Ernst-Ingolf Angermann besuchte der Ar-beitskreis Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zu Beginn der Woche Bergen, um mit Bürgermeister Rainer Prokop über die Folgen des Britenabzugs zu sprechen.

Pressemitteilung

26.06.2014: Landtag berät Umgang mit Wolfsansiedlungen

Die Akzeptanz und der Umgang mit Wolfsansiedlungen, auch im Landkreis Celle, wurde am Donnerstag im Plenum des Niedersächsischen Landtags thematisiert. Die CDU-Fraktion brachte hierzu einen Entschließungsantrag ein, der vom Celler Abgeordneten Ernst-Ingolf Angermann mitinitiiert wurde.

Pressemitteilung

26.06.2014: Adasch und Angermann informieren sich über Stromtrassenprojekt Suedlink

Zu einem Austauschgespräch über das Stromtrassenprojekt SuedLink kamen am Rande der heutigen Landtagssitzung in Hannover die Celler Landtagsabgeordneten Thomas Adasch und Ernst-Ingolf Angermann mit dem Verantwortlichen für Landespolitik der Betreiberfirma TenneT, Christian Horzetzky, zusammen.


Pressemitteilung

20.06.2014: Hochwasserschutz an Aller und Fuhse

Ein Jahr nach dem verheerenden Hochwasser an Aller und Fuhse hatte der Celler Landtagsabge-ordnete Ernst-Ingolf Angermann zu einem Informationsgespräch in das Gasthaus „Allerparadies“ in Langlingen geladen, um mit Vertretern des Celler Landvolks und Betroffenen aus den Über-schwemmungsgebieten über die Auswirkungen des Hochwassers und notwendige Schutzmaßnahmen zu sprechen.

Pressemitteilung

12.05.2014: Angermann fordert Unterstützung für Bürgerbusvereine

Die Sicherstellung der Mobilität im ländlichen Raum wird eine große Herausforderung in der Zukunft sein. Besonders vor dem Hintergrund, dass die Öffentlichen Buslinien aufgrund mangelnder Wirtschaftlichkeit zunehmend eingestellt werden, ist es wichtig alternative Beförderungsmöglichkeiten zu unterstützen.

Pressemitteilung

06.05.2014: IHK stellt CDU-Landtagsabgeordneten A39-Gutachten vor

Im Gespräch mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg versicherten die CDU-Landtagsabgeordneten und Mitglieder des Wirtschaftsausschusses ihre Befürwortung zum Ausbau der A 39.

Pressemitteilung

27.03.2014: Landesregierung will Mittel für kommunalen Straßenbau weiter kürzen

Der Celler Landtagsabgeordnete Ernst-Ingolf Angermann kritisierte heute in seiner Rede im Landtag scharf das von Rot/Grün beschlossene  Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz.

Pressemitteilung

26.03.2014: Steigende Belastung für Lebens- und Futtermittelbetriebe

Geht es nach Verbraucherschutz-minister Christian Meyer (Grüne) kommen zum derzeit schon enor-men Verwaltungsaufwand für die Lebens- und Futtermittelbetriebe in Zukunft auch noch enorme Kosten für Routinekontrollen der staatlichen Lebensmittelüberwachung hinzu.

Pressemitteilung

17.03.2014: Keine Reaktivierung von Celler Bahnstrecken

Der heimische Landtagsabgeord-nete Ernst-Ingolf Angermann äußert seine Verwunderung über den Umgang mit den Kommunen durch die rot-grüne Landesregierung. Anlass ist die Darstellung auf der Homepage des Niedersächsi-schen Wirtschaftsministeriums, dass die Bahnstrecken Celle-Bergen-Soltau und Celle-Beckedorf-Munster aus dem Reaktivie-rungsprogramm herausgefallen ist.

Pressemitteilung

03.03.2014: Baubeginn des Begegnungszentrums in Langlingen

Der Bau des gemeinsamen Begegnungszentrums der politischen und kirchlichen Gemeinde hat begonnen.

Pressemitteilung

19.02.2014: Suedlink - TenneT plant Infoveranstaltungen entlang der Trasse

Sofort nach Veröffentlichung der geplanten Stromtrasse „Suedlink“ hatte die CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag um grundlegende Informationen zum Trassenverlauf gebeten.

Pressemitteilung

23.01.2014: Schließung von Salinenmoor schwächt die Region

Trotz des engagierten Einsatzes der ortsansässigen CDU-Politiker Thomas Adasch und Ernst-Ingolf Angermann, sowie der betroffenen Bediensteten, entschied sich die grüne Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz am vergangenen Dienstag für die Schließung der Außenstelle Salinenmoor der JVA Celle.

Pressemitteilung

18.12.2013: Angermann kritisiert Kürzung des Landärzteprogramms

Nachdem den Kommunen im ländlichen Raum kürzlich erst die Mittel für die Straßensanierung gekürzt wurden, will die rot-grüne Landesregierung nun auch die Fördermittel für die Niederlassung von Landärzten reduzieren.

Pressemitteilung

02.12.2013: MdL Angermann befragt Landesregierung bezüglich Konsequenzen aus zunehmenden Wolfsrissen

Nachdem in den vergangenen Monaten immer häufiger Berichte über Wolfsrisse in der Region bekannt wurden und eine zunehmende Bedrohung der Nutztiere im Außenbereich zu erwarten ist, reichte der niedersächsische Landtagsabgeordnete Ernst-Ingolf Angermann eine schriftliche Anfrage im Landtag in Hannover ein.

Pressemitteilung

07.11.2013: Angermann hospitiert in JVA Salinenmoor

Ernst – Ingolf Angermann, CDU-Abgeordneter aus dem Celler Land, besuchte am 07. November im Rahmen einer Hospitation die Außenstelle der JVA Celle in Salinenmoor.

Pressemitteilung